Sie sind hier: Angebote / Seniorenarbeit / Hausnotruf
Frank Patalas

Frank Patalas
Hausnotruf

Langengasse 21
04600 Altenburg

Tel.: 03447 381925 

Mail: Hausnotruf

Ansprechpartner

Ute Carl

Ute Carl

Langengasse 21
04600 Altenburg

Tel.: 03447 3819-20
Kontakt

Hausnotruf-Dienst

"Allein zuhause? Aber sicher!"

Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen- trotz Alter, Krankheit oder Behinderung? Ihr Familienangehöriger soll auch während Ihrer Abwesenheit, z.Bsp. während Ihres Urlaubs, zuverlässig und optimal betreut werden?

Dann sollten Sie über die Anbindung an unser Hausnotruf-System nachdenken.

Was ist der Hausnotruf-Dienst?

Das Rote Kreuz zum Drücken nah!

Der Hausnotruf ist ein ambulanter Dienst, der Ihnen in Notfällen schnelle und einfache Hilfe herbeiruft. Hierfür erhalten Sie eine Hausnotruf - Station und einen kleinen Sender, der am Körper entweder als Kette um den Hals oder wie ein Armband getragen wird. Mit diesem Sender können Sie auf Knopfdruck jederzeit Hilfe rufen.

Aber das System bietet noch mehr: Wenn Sie sich innerhalb eines Vereinbarten Zeitraums nicht bei der Leitstelle gemeldet haben, ruft man Sie automatisch an. Sind Sie dann nicht erreichbar, kommt sofort Hilfe zu Ihnen - es ist damit ausgeschlossen, dass Sie (z.B. nach einem Sturz) hilflos in der Wohnung liegen.

Für wen ist der Hausnotruf geeignet?

  • Allein lebende Menschen
  • Menschen mit Behinderung
  • Patienten jeder Altersgruppe mit Risikokrankheiten
  • für alle Angehörigen, die Ihre Lieben sicher zu Hause betreut wissen wollen

Was sind die Vorteile des Systems?

Der Hausnotruf ...

  • ... ist immer für Sie da, Tag und Nacht, 24 Stunden täglich
  • ... gibt Ihnen Sicherheit, ohne Angst alleine zu leben
  • ... erhält Ihre Selbständigkeit und Unabhängigkeit
  • ... kann auch befristet genutzt werden (z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt oder während der Urlaubszeit Ihrer Angehörigen)
  • ... hilft in den unterschiedlichsten Situationen (z.B. bei einem Herzanfall, einem Sturz, bei Bedrohung durch Feuer oder Einbruch)

Wie funktioniert der Hausnotruf?

Foto: A. Zelck / DRKS

Hausnotruf-Nutzer sind im Notfall nicht allein. Rund um die Uhr erhalten sie kompetente und gut vorbereitete Hilfe. Die Hausnotrufanlage besteht aus einer Teilnehmerstation und aus einem Funksender. Der Funksender ist so einfach zu bedienen, dass auch in kritischen Situationen nichts falsch gemacht werden kann. Ein Tastendruck auf den Funksender genügt und automatisch wird eine Verbindung zur DRK-Hausnotrufzentrale hergestellt. Unabhängig vom Telefon kann in der Wohnung über Mikrofon und Lautsprecher des Teilnehmergerätes mit den Mitarbeitern der DRK-Hausnotrufzentrale gesprochen werden. Der Rotkreuz-Mitarbeiter in der Zentrale hat durch Ihren Notruf sofort alle nötigen Angaben auf seinen Monitor, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sein sollten, mit dem Mitarbeiter zu sprechen. Es kann auch einmal ein Rotkreuz-Mitarbeiter sein, der nach einem kleinen, harmlosen Missgeschick wieder auf die Beine hilft. Aber im Ernstfall stehen alle Möglichkeiten des modernen Rettungswesens und professioneller Notfallmedizin zur Verfügung. Auch den Angehörigen gibt der Hausnotruf Sicherheit und nimmt eine Belastung: Im Notfall die Verantwortung in den richtigen Händen zu wissen, gibt einfach ein sicheres Gefühl.

Technische Voraussetzungen und Bestellung

Was benötigt man dafür und was sind die technischen Voraussetzungen?
Sie benötigen zusätzlich zu Ihrem Telefon die sogenannte Teilnehmerstation und den handlichen Notrufsender, welche Ihnen vom DRK- Kreisverband zur Verfügung gestellt werden. Die technischen Voraussetzungen sind lediglich ein normaler Telefonanschluß und eine freie Steckdose für die Stromversorgung.

Wie kann ich den Hausnotrufdienst bestellen, wo bekomme ich nähere Informationen?
Sprechen Sie einfach persönlich mit Ihrem Ansprechpartner Herrn Patalas.