Sie sind hier: Ehrenamt / Traditionsverein

Neues "altes" Fahrzeug für unseren Traditionsverein

Der Traditionsverein unseres Kreisverbandes verfügt seit einigen Wochen über ein neues Traditionsfahrzeug. Es handelt sich hierbei um einen IFA F8, Baujahr 1953. Dieses Fahrzeug lief in der DDR nur ca. 25.000-mal vom Band.
Als Krankentransportwagen ist er mittlerweile das letzte Fahrzeug, das noch auf Rädern steht. Das Traditionsfahrzeug löst den alten Krankenwagen Garant ab, der mehr als 10 Jahre im Traditionsverein unseres Kreisverbandes zur Verfügung stand. Dieses alte Fahrzeug brachte in seiner Betreibung und in seiner Handhabung zunehmend Probleme. Insbesondere die Teilnahme an Oldtimertreffen und anderen Repräsentationen für unseren Kreisverband gestaltete sich immer aufwendiger und beschwerlicher, da das Fahrzeug an die jeweiligen Orte transportiert werden musste. Deshalb entschloss sich der Kreisverband gemeinsam mit den Mitgliedern des Traditionsvereines dieses Fahrzeug zu verkaufen. Für das Fahrzeug wurde ein Erlös von 30.000,00 Euro erzielt. Für fast genau den gleichen Betrag konnte das nunmehr zur Verfügung stehende Fahrzeug IFA F8 erworben und vollständig restauriert werden.
Das neue „alte“ Fahrzeug soll dazu genutzt werden, unseren Kreisverband in der Öffentlichkeit zu repräsentieren und auf die langjährige Tradition des Deutschen Roten Kreuzes, insbesondere im Bereich Krankentransport in unserem Landkreis hinweisen.

Teilnahme an der IAA 2015 in Frankfurt

Unser IFA F8 auf der Frankfurter Automesse
Unser IFA F8 auf der Frankfurter Automesse
Unser IFA F8 auf der Frankfurter Automesse
Unser IFA F8 auf der Frankfurter Automesse

Aus einer Zeitung in Sachsen-Anhalt

Der Letzte seiner Art.
Ein Lebensretter ist wieder auferstanden.

In Steigra, Sachsen Anhalt wurde ein in Deutschland zurzeit einzigartiges Projekt vor einem Jahr in Angriff genommen. Ein IFA F8 Krankenwagen, Baujahr 1953 wurde in mühevoller Handarbeit für den Traditionsverein des DRK-Kreisverband Altenburger Land e. V. restauriert.
Er wird am 9. Mai 2015 von der SAS Autoservice KG übergeben. Der F8 Krankenwagen ist ein Lieferwagen des Industrieverbandes Fahrzeugbau der DDR, der zwischen 1949 und 1955 hergestellt wurde. Jetzt 50 Jahre später kann man nur noch eine Handvoll dieser Art finden, die meisten befinden sich in einem trostlosen Zustand. Auch dieses Fahrzeug wurde nach 30 Jahren in der Scheune gefunden und nun wieder zum Leben erweckt. Bei der aufwendigen Restauration wurde der F8 bis auf das kleinste Detail zerlegt. Der Originalmotor, der eine bisherige Laufleistung von 4700 km hatte, wurde mit neuen Dichtungen und Lagern versehen. Sämtliche Metallteile, sowie der Metallrahmen auf dem das Fahrzeug steht, wurden gestrahlt und neu beschichtet. Die Holzkarosse wurde von der Tischlerei Wölbling in Laucha überarbeitet, verschlissene Leisten und Hölzer wurden ausgetauscht. Die einzelnen Holzbauteile wurden dann mit einem speziellen Dreischichtlack in weiß beschichtet. „Es gab sehr aufregende und knifflige Momente, aber zum Glück war nie der Wurm drin!“ erzählt der Geschäftsführer der SAS KG, Stefan Hodel, lächelnd.
Bis zum 9. Mai ist es nicht mehr lang. Aber schon jetzt, kurz vor der Fertigstellung, kann man sehen dass sich der Aufwand gelohnt hat. Der Traditionsverein des DRK in Altenburg freut sich schon sehr auf den Neuzugang, zumal ein solches Fahrzeug in den 60iger Jahren Schwerverletze ins Krankenhaus nach Altenburg gebracht hat. Nachdem dieses einzigartige fahrbare Exemplar in Steigra vom „Band“ gerollt ist, wird es auf vielen Oldtimertreffen, als auch bei der IAA Messe in Frankfurt zu sehen sein.

Die Geschichte des Vorgängerfahrzeugs Garant 30 k

Der DRK-Kreisverband Altenburger Land e. V. erwarb am 30.11.2001 ein Fahrzeug, dessen Geschichte hier aufgeführt ist.

Am 12.12.2001 standen wir vor dem Rest eines 1950 gebauten Fahrzeuges Granit 27, Garant 30k & S4000. Ursprünglich war das Fahrzeug ein Phänomen Granit 27 - Krankenwagen. Auf Grund des schon vorhandenen Fahrzeuges und der noch sehr guten Karosserie unsers Oldies haben wir uns für einen Robur Garant 30k - Krankenwagen entschieden.

Das Anbringen des Nummernschildes
Unser Schmuckstück

Die Geschichte

1950

Krankenwagen in der DDR

1967

Mannschaftstransportwagen bei der Betriebsfeuerwehr im VEB Kfz-Werk
"Ernst Grube" in Werdau wo vielleicht auch die Karosse gewechselt wurde
und das Fahrzeug so richtig verbaut worden ist

1974

Mannschaftstransportwagen bei der Freiwilligen Feuerwehr in Crimmitschau

1993

Fahrzeug vorübergehend still gelegt

1995

Privatperson in Schmölln kauft das Fahrzeug, war sehr schnell
überfordert damit und verkaufte das Fahrzeug an einen Autohändler
in Schmölln weiter

2001

Der DRK-Kreisverband Altenburger Land e. V. ist jetzt neuer Besitzer des
ca. 2,7 t "Von-Allem-Etwas"-Fahrzeug (Granit 27 - Garant 30 k - S 4000)

Der Aufbau des Garant

Durch den freiwilligen Einsatz der Kameraden vom Traditionsverein des DRK Altenburg und vielen Sponsoren aus dem mitteldeutschen Raum wurde aus dem verbastelten Feuerwehrauto in 5 Jahren wieder das was es einmal war: "Ein Krankenwagen".

Am 19.10.2006 wurde das Fahrzeug als Oldtimer zugelassen.